Sie befinden sich hier:

Lernen mit Rückenwind

Mit dem Förderprogramm ,,Lernen mit Rückenwind" werden Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, pandemiebedingt entstandene Lernrückstände in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch und den Profilfächern der beruflichen Schulen auszugleichen und ihre sozial-emotionalen Kompetenzen zu stärken.

Die vhs Stadt und Kreis Tuttlingen hat für „Lernen mit Rückenwind“ mit dem Land Baden-Württemberg eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen und steht den Schulen im Landkreis Tuttlingen mit dem so genannten „Kooperationsmodell“ als Partner zur Verfügung.

Was bedeutet „Kooperationsmodell“?

Im Kooperationsmodell führt der Kooperationspartner (vhs Stadt und Kreis Tuttlingen) fachliche und/oder soziale und emotionale Förderangebote für von der jeweiligen Schule festgelegte Schülergruppen durch. Die Förderung umfasst in der Regel Gruppen von bis zu 8 Schülerinnen und Schülern, bei sozialen und emotionalen Fördermaßnahmen sind größere Gruppen möglich. Die Fördermaßnahmen können sowohl integrativ im Rahmen des regulären Unterrichts als auch additiv, im Rahmen der Ganztagsbetreuung oder beim außerschulischen Kooperationspartner erfolgen. Die Maßnahmen (Fächer, Umfang etc.) werden jeweils durch einen Kooperationsvertrag zwischen Schule und Kooperationspartner festgelegt. Öffentliche Schulen können ausschließlich Kooperationsverträge mit Partnern schließen, die zuvor die Rahmenvereinbarung „Kooperationsmodell“ mit dem Land Baden-Württemberg abgeschlossen haben.

Weitere Informationen unter: Kultusministerium - Lernen mit Rückenwind (km-bw.de)

Ihre Ansprechpartner/innen

Für Tuttlingen:
Dr. Jens Awe
Fachbereichsleiter Sprachen
07461 / 969114, awe@vhs-tuttlingen.de

Für Trossingen und Aldingen:
Dr. Jens Kistenfeger
Leitung vhs-Geschäftsstelle Trossingen
07425 91067, kistenfeger@vhs-tuttlingen

Für Spaichingen und den nördlichen Landkreis:
Catherine Müller
Leitung vhs-Geschäftsstelle Spaichingen
07424 92172, c.mueller@vhs-tuttlingen.de