Sie befinden sich hier:

TU20330B Ein Leben an der Staffelei - Käte Schaller-Härlin

Führung durch die Ausstellung

Beginn Mi., 11.10.2017, 17:00 - Uhr
Kursgebühr 7,00 €
Dauer 1 Termin
Dauerdetails Führung durch die Ausstellung mit Marc Hesslinger, Kustos
Kursleitung Kunststiftung Hohenkarpfen
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Käte Schaller-Härlin (1877-1973) zählt zu den spannendsten Künstlerinnen des deutschen Südwestens. Die
Kunststiftung Hohenkarpfen bietet anlässlich ihres 140. Geburtstags erstmals einen Überblick über ihr
Werk, das Studienblätter aus Italien, Entwürfe für sakrale Wand- und Glasmalereien, Porträts und Stillleben sowie
Landschaftsmalerei umfasst. Schaller-Härlins Schaffen spannt sich vom späten 19. Jahrhundert bis weit in die 1960er Jahre. Sie besuchte mit 16 Jahren die Städtische Gewerbeschule in Stuttgart. Anschließend studierte sie an der Damen-Akademie des Münchner Künstlerinnen-Vereins, während sie bereits Illustrationen für die Zeitschriften 'Jugend' und 'Meggendorfer Blätter' schuf. Im Sommersemester 1909 hörte sie Vorlesungen Adolf Hölzels, der mit seinen Studenten in den Pfullinger Hallen die Wandmalerei erneuert hatte. Mit ihren hoch gelobten sakralen Wand- und Glasmalereien eroberte sie eine damals reine Männerdomäne.

Gebühr ( 5,00 € Eintritt und 2,00 € Führung) ist an der Kasse der Kunststiftung zu entrichten.

Am 9. Dezember ermöglicht die "Reisen zur Kunst" - Exkursion ins Laboratorium der Moderne "Hölzel und sein Kreis" (TU20317X) weitere Einblicke in ihre Zeit.



Karten nur an der Abendkasse.

Kursort

Hausen o. V., Kunstmuseum Hohenkarpfen

Am Hohenkarpfen
78595 Hausen o. V.

Termine

Datum
Mi., 11.10.2017
Uhrzeit
17:00 - 18:00 Uhr
Ort
Am Hohenkarpfen, Hausen o. V., Kunstmuseum Hohenkarpfen