Sie befinden sich hier:

TU20319X Der Meister von Meßkirch

Katholische Pracht in der Reformationszeit Exkursion in die Staatsgalerie Stuttgart mit kunsthistorischer Einführung

Beginn Sa., 24.02.2018, 08:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr 59,00 €
Mitglieder: 54,00 €
Dauer 1 Termin
Dauerdetails Exkursion nach Stuttgart
Kursleitung Dr. Anja Rudolf
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Der Meister von Meßkirch gehört zu den bedeutendsten deutschen Malern der frühen Neuzeit. Obschon sich der ausschließlich im oberschwäbischen Raum tätige Künstler als historisch verbürgte Person bis heute nicht sicher fassen lässt, ist sein Rang als herausragender Kolorist seit langem unbestritten. Seine Altarbilder beanspruchen höchstes historisches Interesse, da sie - entgegen der sich in Württemberg fast flächendeckend durchsetzenden Reformation- das regionale Festhalten am altgläubigen Bekenntnis dokumentieren. Ein Großteil seiner heute verstreut in Museen und Privatsammlungen Europas und der USA befindlichen Tafelbilder und Zeichnungen sind in der Ausstellung vereint zu sehen. In aufschlussreichen Konstellationen mit annähernd zeitgleich entstandenen Werken protestantischer Ausrichtung präsentiert, kann so ein differenzierter Eindruck von den künstlerischen Ausdrucksformen im Zeitalter der Reformation vermittelt werden.

Abfahrt:
08.00 Uhr Busbahnhof Tuttlingen (gegenüber Volksbank)
08.20 Uhr Busbahnhof Spaichingen
08.40 Uhr Busbahnhof Trossingen

Ankunft in Tuttlingen ca. 18.30 Uhr

Rücktrittsmöglichkeit bis 08.02.2018




Kursort

Exkursion


78532 Tuttlingen

Termine

Datum
Sa., 24.02.2018
Uhrzeit
08:00 - 19:00 Uhr
Ort
Exkursion